Skip to main content

Grill

Weber 6472 Grillhandschuh

12,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Weber 6691 Original Pizza Spachtel

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Weber 6201 Grill-Schaber Q

8,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Weber 6670 Premium Handschuhe, L/XL

35,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Weber 6731 Style Geflügelhalter

45,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Weber 17179 Original Räucherbox Universal

29,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Wenn die Temperaturen wieder nach oben klettern und die Tage länger werden, macht es Sinn den Grill aus dem Schuppen zu holen. Schließlich eignet sich der Frühling oder Sommer ideal für die Zubereitung von Barbecue. Allerdings schmeckt das Barbecue erst, wenn der richtige Grill samt passenden Rost gewählt wird. Doch worauf genau gilt es beim Kauf zu achten? Wie genau wird der Grill gereinigt? Und welche unterschiedlichen Modelle gibt es? All diese Fragen und vieles mehr sollen im folgenden Artikel beantwortet werden.

Was ist ein Grill?

Bei einem Grill handelt es sich um ein Gerät, auf dem Bratgut unterschiedlichster Art erhitzt werden kann. Hauptbestandteile eines jeden Grills sind sein Rost, Kohle sowie der Ständer für Stabilität. Mittlerweile können jedoch die verschiedensten Modelle gekauft werden, die sich in ihrer Nutzung stark voneinander unterscheiden. Unter anderem kann ein Barbecue folgende Lebensmittel enthalten:

– Würstchen
– Fleisch
– Brot
– Fisch
– Gemüse
– etc.

Der Rost besteht aus parallel angeordneten Stahl- oder Metallstangen, auf denen später Würstchen, Fleisch und andere Lebensmittel gelegt werden. Für einen besseren Geschmack greifen die meisten auf eine Folie zurück. Die wird direkt über den Rost gelegt und vermeidet ein zu starkes Verbrennen.

Welche verschiedenen Arten vom Grill gibt es?

Barbecue kann auf unterschiedliche Art und Weise zubereitet werden. Mittlerweile bieten Hersteller eine große Auswahl an unterschiedlichen Grills an. Welcher was kann und für wen geeignet ist, zeigt der folgende Abschnitt:

1) Gasgrill
Die erste Möglichkeit ein leckeres Barbecue zuzubereiten ist auf einem klassischen Gasgrill. Dort entsteht die Hitze durch entflammtes Gas. Viele Haushalte greifen aktuell auf diese Variante zurück. Jedoch muss das Gas entsprechend von Zeit zu Zeit neu aufgefüllt werden.

2) Holzkohlegrill
Ebenfalls möglich ist der Holzkohlegrill. Anstatt Gas wird hier für die Erhitzung auf Kohle zurückgegriffen. Barbecue bekommt auf diese Weise eine außergewöhnliche Geschmacksnote, weshalb manche diesen Typ Grill bevorzugen.

3) Elektrogrill
Etwas anders sieht es beim Elektrogrill aus. Er agiert komplett ohne Gas oder Kohle. Stattdessen wird das Barbecue mit einem Kabel auf Temperaturen gebracht. Wer draußen in der freien Natur grillen möchte, sollte stets für einen Stromanschluss sorgen. Im Inneren arbeiten tatsächlich elektrische Heizstäbe.

4) Kugelgrill
Eine besondere Form ist der Kugelgrill. Sein Äußeres ähnelt einer Kugel. Rost und Co. befinden sich auf mehreren Ständern, weshalb diese Variante als besonders transportabel gilt. Dank der Grillform ist es wesentlich einfache das enthaltene Barbecue gleichmäßig zu erhitzen. Und das bei gleichbleibender Temperatur.

5) Grillwagen
Eine größere Art ist der Grillwagen. Bei ihm handelt es sich mehr oder weniger um einen Standgrill, welcher zusätzlichen Platz an den Seiten für Grillgut bietet. Geeignet für größere Grillfeste.

6) Standgrill
Der normale Standgrill ist im Grunde genommen nichts anderes als ein Elektro- oder Gasgrill. Im Inneren befindet sich wie immer der Rost. Standfüße sorgen für den notwendigen Halt und bei manchen Modellen kann die Temperatur per Anzeige abgelesen werden. Des Weiteren gibt es noch viele andere Grilltypen zu entdecken.

Worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Wer Barbecue zubereiten möchte, braucht dafür einen anständigen Grill. Doch worauf genau kommt es beim Kauf eigentlich an? Braucht es unbedingt die hochwertigeren Modelle? Anbei eine kleine Auflistung wie jeder sein Barbecue souverän zubereiten kann:

  • Typ von Grill
  • Größe
  • Gas / Strom / Kohle
  • Ständer / Stabilität
  • Funktionen
  • Rost
  • Kosten

Extrem wichtig bei der Zubereitung von Barbecue ist nach wie vor die Form des Grills. Je gleichmäßiger das Grillgut gebraten wird, umso besser schmeckt es am Ende. Auch das Gewicht spielt eine Rolle. Schließlich soll er leicht wieder im Schuppen zu verstauen sein.

Welche Rolle spielt der Rost?

Oft beim Kauf vernachlässigt wird der Rost. Allerdings handelt es sich dabei um einen wichtigen Bestandteil, der auf keinen Fall fehlen darf. Zudem werden zwischen unterschiedlichen Typen von Rost unterschieden wie beispielsweise:

– Rost aus Edelstahl
– Rost aus Chrom
– Rost aus Gusseisen

Chrom zum Beispiel gehört nach wie vor zu den Klassikern und ist in nahezu jeder Ausstattung enthalten. Letztendlich hängt die Entscheidung nach dem persönlichen Geschmack ab. Gusseisen kommt beim Rost eher seltener zum Einsatz wohingegen Edelstahl öfters anzutreffen ist. Je nach Typ kann es auch Auswirkungen auf den Geschmack vom Barbecue haben.

Wie wird der Grill gereinigt?

Bei jedem Grill müssen mit Laufe der Zeit der Rost sowie die Rückstände vom Barbecue entfernt werden. Grundsätzlich werden dafür drei Schritte erforderlich. Der Rost wird mit einer dreiseitigen Bürste gereinigt. Spülmittel sowie heißes Wasser sind perfekt für die äußere Fassade. Zudem macht es Sinn die Alufolie nach gewisser Zeit durch eine neue zu ersetzen.

Vor- und Nachteile

Was einen Grill so besonders macht wurde weiter oben bereits erwähnt. Wer sich dennoch für kein passendes Modell entscheiden kann, sollte die Vor- und Nachteile einmal gründlich miteinander vergleichen. Anbei eine kleine Gegenüberstellung dazu:

Vorteile
– große Auswahl an Grills
– einfach zu bedienen
– flexibel dank Ständer / Rollen
– verschiedenes Bratgut zur gleichen Zeit
– preiswerte Anschaffung

Nachteile
– Gas / Kohle muss nachgekauft werden
– je nach Modell höhere Anschaffungskosten

Fazit

Barbecue im Sommer ist sehr beliebt. Doch ohne passende Geräte wird die Zubereitung schwierig. Ideal dafür geeignet ist der Grill. Und davon gibt es mittlerweile diverse Modelle zu kaufen. Sei es mit Elektroantrieb, Kohle oder Gas – jeder Typ ist auf seine Art einzigartig. Wichtig beim Kauf sind vor allem Aspekte wie Gewicht, Ausstattung, Größe sowie Funktionen. Passendes Zubehör wie ein Rost dürfen dabei nicht fehlen. Dann sollte der Zubereitung von leckerem Barbecue nichts mehr im Weg stehen.